News

LEFÖ-Lernzentrum

Aktuelles Deutschkurs-Angebot im Überblick (pdf, 429 KB)

Kursangebote in der Basisbildung ab 25. August 2014 (pdf, 454 KB)

Umbauarbeiten im LEFÖ-Büro der Kettenbrückengasse

Die Umbauarbeiten zur Barrierefreiheit im LEFÖ-Büro der Kettenbrückengasse sind zu großen Teilen abgeschlossen. Wir sind wieder in das Büro eingezogen und sind somit auch erreichbar. Es ist noch viel zu tun, aber es wird (schön!).

Mehr Sprachen = Mehr (Mit-)Sprache!?

Nach einer 29-monatigen Projektzeit schließen wir mit Ende Juni 2014 unser erfolgreiches und schönes Bildungsprojekt zur Mehrsprachigkeit ab. Alle Projektpartnerinnen – die Vereine LEFÖ, Peregrina, Orient Express und Miteinander Lernen – Birlikte Öğrenelim – haben jeweils und gemeinsam vielfältige, langwirkende und wunderbare Projekte umgesetzt. Lesen Sie mehr dazu auf unserem blog: mehrsprachen.wordpress.com

Das Malatelier im LEFÖ-Lernzentrum

Auf Initiative der Künstlerin Gloria Isabel Romero de Tichy gibt es im LEFÖ-Lernzentrum seit dem Jahr 2008 das Frauen-Malatelier. Frauen, die das Lernzentrum besuchen, treffen sich regelmäßig, um sich mit Farben malerisch und künstlerisch auseinandersetzen.

Blätter in Grün I

Blätter in Grün II

Blätter in Grün III

Zum Abschluss dieses Semesters unternahmen die Frauen des Malateliers einen Ausflug in die Wälder Wiens.

... auf der Wiese!

... und hier bei einer gemütlichen Rast!

Abschlusserklärung des Internationalen ExpertInnenforums Sprache und Migration

Im Mai 2014 fand das 17. Treffen des Transnationalen ExpertInnenforums Sprache und Migration in Fribourg mit dem Thema "Prüfen und Testen – als Fördern verkauft" statt. In einer Abschlusserklärung halten die ExpertInnen fest, dass in den letzten vier Jahren eine weitere Verschärfung der gesetzlichen Bestimmungen stattgefunden hat. Abschlusserklärung (pdf, 57 KB)

Arbeit ohne Papiere ... aber nicht ohne Rechte!

Die »UNDOK - Anlaufstelle zur gewerkschaftlichen Unterstützung undokumentiert Arbeitender« informiert ArbeitnehmerInnen ohne gesicherten Aufenthalt und/oder ohne Arbeitspapiere über ihre Rechte. Beratung und Unterstützung wird in verschiedenen Sprachen angeboten. Wir laden herzlich ein zur Eröffnung der UNDOK - Anlaufstelle am 4. Juni 2014. Einladung (pdf, 398 KB)

2. Juni 2014: Aktionstag für die Rechte von SexarbeiterInnen

Auch dieses Jahr begingen wir den Internationalen Hurentag mit einer öffentlichen Aktion in Wien! Gemeinsam mit PartnerInnen, KünstlerInnen, UnterstützerInnen machte LEFÖ auf die prekäre Situation von SexarbeiterInnen aufmerksam und fordert mehr Rechte. 

Wien, 2. Juni 2014, 16.00-19.00 Uhr

2., Praterstern (Ausgang Richtung Vergnügungspark Prater)

Flashmob! Info-Café! Live-Auftritt von Kater Franz!

Video (gestaltet von Dominique Doujenis)

 

Die Selbstorganisation von SexarbeiterInnen und Beratungsstellen fordern arbeitsrechtliche Gleichstellung und Entstigmatisierung von Sexarbeit. Pressemitteilung (pdf, 128 KB)

 

LEFÖ-Bildungsseminar: Sexarbeiterinnen in Europa

Am Mittwoch, den 14. Mai 2014, ab 16.00 Uhr, veranstaltet LEFÖ ein kurzes Seminar zum Thema "Sexarbeiterinnen in Europa". Vertreterinnen des Berufsverbands erotischer und sexueller Dienstleistungen und des INDOORS-Netzwerks nehmen Bezug zur aktuellen gesellschaftspolitischen Situation von Sexarbeiterinnen und stellen sich der Diskussion. Ort: IG Architektur, Gumpendorferstraße 63b, 1060 Wien. Programm (pdf, 320 KB)

Die etwas andere Tagung zu Mehrsprachigkeit: 9. Mai 2014

Unter dem Titel "Mehr Sprachen = Mehr (Mit-)Sprache. Mehr Fragen als Antworten" veranstalten die Organisationen LEFÖ, Peregrina, Orient Express und Miteinander Lernen - Birlikte Öğrenelim eine etwas andere Tagung. Herzlich Willkommen am Freitag, den 9. Mai 2014 in der Brunnenpassage, 1160 Wien. Die Einladung senden wir Ihnen gerne digital zu: info@lefoe.at

Pressemitteilung: Wegweisende Urteile im Bereich Frauenhandel

Die Verhandlungsergebnisse haben gemessen an früheren Urteilssprüchen Päventionscharakter. Pressemitteilung (pdf, 148 KB)

LEFÖ-Lernzentrum

Aktuelle Angebote im Überblick (pdf, 488 KB)

Die Angebote im Sommersemester 2014 im Detail:

Basisbildungs-Angebote (pdf, 444 KB)

lern.fortschritte (pdf, 184 KB)

mehr.sprache_bewegt (pdf, 308 KB)

Kampagnenstart "Different Jobs. Equal Rights."

Das europäische Projekt INDOORS startet pünktlich zum 17. Dezember 2013 - dem Internationalen Tag gegen Gewalt an SexarbeiterInnen - die Kampagne "Different Jobs. Equal Rights." Verschiedene Produkte, so wie Sticker, Banner oder auch ein Video, sensibilisieren für die Notwendigkeit von Arbeitsrechten für SexarbeiterInnen als Schutz gegen Stigmatisierung und Gewalt. Mehr Informationen unter: www.indoors-project.eu

Pressemitteilung: Sexarbeit - Unsichtbarkeit fördert Gewalt! Rechte statt Opferzuschreibungen!

Verdrängung und Kriminalisierung sind gewaltvolle Praxen, die die Arbeits- und Lebensbedingungen von SexarbeiterInnen verschlechtern. Pressemitteilung von LEFÖ, maiz, PiA, sexworker.at, iBUS, SXA-Info - kann angefordert werden: info@lefoe.at

Verschiedene Positionierungen auch auf: www.sexworkeurope.org

 

Gegen Gewalt an SexarbeiterInnen - eine Positionierung auf internationaler Ebene vom LSI NGO Netzwerk (pdf, 163 KB)

 

Kampagnenstart "Eine Geschichte, zwei Ergebnisse"

Am internationalen Tag der Menschenrechte startet die Kampagne "Eine Geschichte, zwei Ergebnisse". Die europäischen Regierungen werden aufgerufen, adäquate Angebote für Opfer von Menschenhandel zu gewährleisten und ihre Rechte zu sichern. Die Kampagne wird vom La Strada NGO Netzwerk "Gemeinsam gegen Menschenhandel in Europa" durchgeführt. Pressemitteilung anfordern unter info@lefoe.at

Blog zur Mehrsprachigkeit

Im Rahmen unseres Projektes "Mehr Sprachen = Mehr (Mit)Sprache!" (2012-2014, finanziert von esf und bmukk) wurde ein blog zur Mehrsprachigkeit eingerichtet. Der blog gibt einen Überblick über die Aktionen und Ergebnisse, die von den Projektpartnerinnen LEFÖ, Peregrina, Orient Express und Miteinander Lernen umgesetzt werden: http://mehrsprachen.wordpress.com

Poetry Slam: 28. November 2013

Auch dieses Jahr ladet LEFÖ - gemeinsam mit anderen frauenpolitisch aktiven Organisationen - im Rahmen der "16 Tage gegen Gewalt an Frauen" herzlich zum Slammen ein!

Wann: Donnerstag, den 28. November, ab 19.00 Uhr

Wo: Lokativ, 2. Wiener Bezirk

Weitere Informationen: Einladung, pdf 150 KB

Forderungskatalog für das Regierungsprogramm

Das Netzwerk SprachenRechte tritt unter Bezugnahme auf die UN-Menschenrechtscharta (1966) und die Allgemeine Erklärung der Sprachenrechte (1996) für das Grundrecht eines jeden Menschen auf Schutz und Förderung seiner sprachlichen Identität ein. LEFÖ ist Teil des Netzwerks und unterstützt selbstverständlich die Forderungen an die zukünftige Regierung: Forderungskatalog (pdf, 263 KB)

Pressemitteilung: Frauenhandel - Prävention und Opferschutz ausbauen

Frauenhandel ist eine Verletzung von Menschen- und Frauenrechten. Das heisst: Im Zentrum aller Maßnahmen zur Bekämpfung des Frauenhandels müssen die Rechte der Betroffenen stehen. Weiterer Handlungsbedarf ist notwendig! Pressemitteilung (pdf, 201 KB)

Veranstaltung: Gemeinsam gegen Menschenhandel

Anlässlich des Tages der Europäischen Union zur Bekämpfung des Menschenhandels veranstaltet die Task Force Menschenhandel am 21. Oktober in Wien die Veranstaltung "Gemeinsam gegen Menschenhandel - Joining Forces against Human Trafficking". Programm (pdf, 812 KB)

Abschiedsfest: Dank und Glückwünsche für Cristina

Mit einem Abschiedsfest im September 2013 dankten und ehrten die LEFÖ-Mitarbeiterinnen und Wegbegleiterinnen die Gründerin und langjährige LEFÖ-Koordinatorin Maria Cristina Boidi.

Liebe Cristina! Herzlichen Dank und alles Liebe, deine LEFÖ-Frauen

26. September: Europäischer Tag der Sprachen

Es braucht ein Denken und Handeln, das Mehrsprachigkeit nicht von den SprecherInnen entkoppelt; das in Debatten zu Mehrsprachigkeit die Lebensrealitäten der SprecherInnen als konstitutiven Teil dieser Debatten sieht; das Mehrsprachigkeit in Verbindung mit Antirassismus und Antidiskriminierung setzt; das Mehrsprachigkeit als gelebten Alltag der gesamten österreichischen Gesellschaft sieht.

Wir wünschen allen ein wenig mehr bewusst gelebte Mehrsprachigkeit! (Aussendung, pdf, 64 KB)

Chat für Sexarbeiterinnen

Hast du Fragen zu Sexarbeit? Möchtest du wissen, wo frau als Sexarbeiterin in Wien arbeiten kann? Was muss ich beachten? Diese und viele andere Fragen beantworten die Expertinnen in LEFÖ in verschiedenen Sprachen: Rumänisch, Bulgarisch, Englisch, Spanisch, Deutsch. Mit einem KLICK auf den Banner (rechts) kommst du direkt in den LEFÖ-Chatroom.

Bildungsseminar vom 4.-6. Juli 2013

Im Rahmen des Ziel 2-Projekts „Mehr Sprachen = Mehr (Mit)Sprache!“ der Vereine LEFÖ, Peregrina, Orient Express und Miteinander Lernen – Birlikte Ögrenelim widmet sich das LEFÖ-Bildungsseminar diesjährig dem Thema der Mehrsprachigkeit.

Titel: „Haben Sie Angst vor meiner Sprache? Tatort: MEHRSPRACHIGKEIT"

Zeit: Donnerstag, 4. Juli 2013 (Mittag) bis Samstag, 6. Juli 2013 (Mittag)

Ort: Bildungshaus Schloss Puchberg, Wels

Weitere Informationen (pdf, 527 KB)

Video zu Menschenhandel

Im Rahmen des Projektes COMP.ACT EUROPE (European Action for Compensation for Trafficked Persons) wurde ein Video erstellt, das zum Thema Entschädigungszahlungen für Betroffene von Menschenhandel sensibilisiert. Dieses Video wurde in Zusammenarbeit mit den Partnerinnen auf internationaler Ebene produziert.

Hinweis: Internationale Fachtagung

Unter dem Titel "Praxis- und Erfahrungsaustausch zu regulativen Maßnahmen in der Sexarbeit" findet am 10. und 11. Juni 2013 eine internationale Fachtagung in Wien statt. Weitere Informationen erhalten Sie bei der Frauenabteilung der Stadt Wien (MA 57).

Sexarbeit im Fokus: 1. Juni 2013

Auch heuer macht LEFÖ anlässlich des internationalen Hurentags auf die fehlenden Rechte von SexarbeiterInnen aufmerksam.

Öffentliche Aktion von LEFÖ am 1. Juni 2013, 14.00-18.00 Uhr, Praterstern, Wien 2 (Ausgang Richtung Vergnügungspark). Leider nur möglich, wenn es nicht regnet!

Mit: Info-Café, Live-Auftritten von chra,The Norah Noizzze Diarizzz, Kater Franz und Maria Stern. Auch die Grünen Frauen Wien und Amnesty International - Netzwerk Frauenrechte sind mit dabei!

Informationsabend am 17. Mai 2013

Um über das Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetz, dem aktuellen Staatsbürgerschaftsgesetz, dem österreichischen Familienrecht und dem Gewaltschutzgesetz zu informieren, findet am 17. Mai, ab 17.00 Uhr in LEFÖ ein Informationsabend für spanisch-sprechende Frauen statt. Anmeldung und weitere Informationen unter beratung@lefoe.at oder telefonisch unter +43.1.5811880.

Stellungnahme

Aktuell ist eine Petition im Umlauf, bei der Unterschriften für ein „Gesetzliches Verbot von Sexkauf in Österreich“ gesammelt wird. Hier eine diesbezügliche Stellungnahme von LEFÖ (pdf, 175 KB).

  • Die Ausweitung der Rechte von SexarbeiterInnen müssen ins Zentrum gestellt werden und nicht ein Verbot von Sexarbeit!
  • Die Vorstellung von unmündigen SexarbeiterInnen, mit der ihnen jegliche Selbstbestimmtheit abgesprochen wird, scheint bei diversen Positionierungen dominant zu sein. Lebensrealitäten von SexarbeiterInnen werden ignoriert und verkannt. SexarbeiterInnen selber werden nicht gefragt, die Stimmen der HauptakteurInnen nicht gehört.
  • Sexarbeit zu verbieten, bedeutet u.a. die darin Tätigen unsichtbar zu machen und somit der Durchsetzung ihrer Rechte keinen Raum anzubieten (sprich: Anzeigen bei Gewalt, ungerechte und unfaire Rahmenbedingungen, etc.)

Hotline für Opfer von Kinderhandel

Hilfe für vermisste Kinder und Jugendliche (eingerichtet vom BMWFJ)

Telefon: 116000

Anonym, kostenlos, rund um die Uhr!

Arbeit ohne Papiere... aber nicht ohne Rechte!

Unter diesem Titel fand am Montag, den 18. März 2013 eine Broschürenpräsentation in Wien statt. Bei der Präsentation hat LEFÖ gemeinsam mit anderen Involvierten über arbeits- und sozialrechtliche Ansprüche von MigrantInnen bei undokumentierter Arbeit diskutiert.
Die Broschüre kann unter folgendem link herunter geladen und in gedruckter Form bestellt werden.

Migration von Frauen und strukturelle Gewalt: 11. und 12. März 2013

Im Jahr 2002 fand das erste Symposium zum Thema "Migration von Frauen und strukturelle Gewalt" statt. Damals haben Vertreterinnen von Migrantinnenorganisationen die Situation von Migrantinnen thematisiert und Forderungen nach gewaltverhindernden Bedingungen Nachdruck verliehen. Was hat sich in über 10 Jahren verändert? Mit welchen aktuellen Problemlagen sind gewaltbetroffene Migrantinnen heute konfrontiert? Diesen Fragen und anderen mehr wird innerhalb des 2. Symposiums zum Thema "Migration von Frauen und strukturelle Gewalt" nachgegangen. (Einladung, pdf, 1,24 MB) (Anmeldeformular, pdf, 20 KB)

Arbeitsmarktzugang für AsylwerberInnen

Die website mit den meist gestellten Fragen zum Arbeitsmarktzugang für AsylwerberInnen ist nun online: http://arbeitsmarktzugang.prekaer.at

Besuch der Bundesministerin und der Stadträtin

Am internationalen Tag der Muttersprache, der am 21. Februar begangen wird, haben Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek und Frauenstadträtin Sandra Frauenberger LEFÖ besucht. Gemeinsam mit den Partnerinnenorganisationen Peregrina, Orient Express und Miteinander Lernen - Birlikte Ögrenelim fand ein reger Austausch zum Thema Mehrsprachigkeit im Kontext von Migration und Bildung statt. Ganz im Sinne von minon (= spanisch: starke Frau) und inat (= türkisch: Beharrlichkeit).

Solidaritätserklärung mit den protestierenden Flüchtlingen in Wien

LEFÖ solidarisiert sich voll und ganz mit den Forderungen der protestierenden Flüchtlinge des Refugee Camp Vienna. Als Verein, der selber autonom und selbstorganisiert gegründet wurde, erkennen wir voller Hochachtung den Kampf der Flüchtlinge an und betonen den wichtigen Schritt, dass marginalisierte Schichten der Bevölkerung ihre Stimme erheben und selber für ihre Rechte eintreten. (Stellungnahme, pdf, 138 KB)

17. Dezember - Internationaler Tag gegen Gewalt an SexarbeiterInnen

LEFÖ verurteilt jede Form von Gewalt gegen SexarbeiterInnen und wehrt sich - gemeinsam mit vielen anderen AktivistInnen - gegen Verharmlosung dieser schwerwiegenden Menschenrechtsverletzungen.

Nur Rechte schützen SexarbeiterInnen vor Gewalt!

"wien-cert" für LEFÖ

Wir freuen uns, dass LEFÖ mit Dezember 2012 das Zertifizierungsverfahren "wien-cert" positiv abschließen konnte. Somit hat sich LEFÖ die jahrelange Bildungsarbeit auch auf dieser Ebene anerkennen lassen.

LEFÖ-Lernzentrum

Im Sommersemester 2013: mehr.sprache_bewegt (Kursinfo, pdf, 228 KB)

LEFÖ-Lernzentrum

Die Basisbildungs-Angebote im Sommersemester 2013 (Kursinfo, pdf, 444 KB)

LEFÖ-Lernzentrum

Bildungsangebot "Lern.Fortschritte" im Sommersemester 2013 (Info, pdf, 184 KB)

Wissen Sie, was Schneeglöckchen sind?

„Schneeglöckchen“ wird ein Film über Hoffnung und Träume, aber auch über die Härte des Lebens im modernen Europa. Der Kurzspielfilm setzt sich kritisch und differenziert mit den Themen Flucht und Integration auseinander. Um den Film fertig zu stellen, bedarf es aber noch Unterstützung. Mehr Infos dazu unter: www.schneegloeckchen.at

Kampagne Hausangestellte "12 in 12"

Verschiedene internationale Organisationen rufen den 12. Dezember 2012 für einen Aktionstag auf, um auf fehlende rechtliche Sicherheiten für Hausangestellte aufmerksam zu machen. Hausangestellte verdienen die gleichen Rechte wie alle anderen ArbeiterInnen! Mehr Informationen zur Kampagne

Neue Ressourcen für Sexarbeiterinnen

Um SexarbeiterInnen zu stärken und Selbstermächtigung zu fördern, wurden im Rahmen des EU-Projektes INDOORS vier schöne und markante Produkte erstellt: ein europäisches Handbuch (ausschließlich auf Englisch), das Video "Gleiche Rechte" (in 17 Sprachen), einen Bericht über die indoor Situation in neun europäischen Städten und ein Buch über die Lebensrealitäten von Sexarbeiterinnen (auf Englisch). Mehr Informationen siehe: www.indoors-project.eu

Poetry Slam für das FrauenRecht auf ein gewaltfreies Leben!

Im Rahmen der „16 Tage gegen Gewalt an Frauen 2012“ veranstaltet „Klappe auf!“ einen Poetry Slam für das FrauenRecht auf ein gewaltfreies Leben.

Termin: Mittwoch, 5. Dezember 2012 ab 20:00 Uhr

Ort: Loop (1080 Wien, Lerchenfelder Gürtel U-Bahn-Bogen 26/27)

Moderation: Mieze Medusa und Clara Felis

Nähere Informationen (pdf, 86 KB)

„this human world" – Internationales Filmfestival der Menschenrechte

Auch heuer findet das Internationale Filmfestival der Menschenrechte "this human world" von 29. November bis 9. Dezember in Wien statt. Das Filmfestival thematisiert aktuelle gesellschaftspolitische Themen, wie Migration, Armut, die Lebensrealitäten von gesellschaftlich unterdrückten Menschen und hinterfrägt dabei u.a. das Konzept "Festung Europa". Das Kurzvideo von LEFÖ "Equal Rights for sex workers" (das im Rahmen von INDOORS erstellt wurde) wird dabei vier mal als Vorfilm gezeigt! Weitere Informationen zum Festival: www.thishumanworld.at

Veranstaltung im Europäischen Parlament: Zugang zu Entschädigung für Betroffene des Menschenhandels, 28. November 2012

Comp.act EU, ein Netzwerk aus 14 verschiedenen Ländern, veranstaltet eine Debatte im Europäischen Parlament. Fokussiert wird dabei die Bedeutung von Entschädigung als Instrument der ausgleichenden Gerechtigkeit, sowie für die Prävention des Menschenhandels, als auch der daraus resultierenden Anerkennung einer Menschenrechtsverletzung. Der Zugang zu Kompensation soll trotz internationalen und nationalen Gesetzen kein ineffektives Recht bleibt. (Einladung, pdf, 191 KB)

"Gemeinsam gegen Menschenhandel", Veranstaltung am 5. Oktober 2012

Die Task Force Menschenhandel Österreich führt am 5. Oktober 2012 (in Wien) eine Veranstaltung mit dem Titel "Gemeinsam gegen Menschenhandel" durch. Gesellschaftspolitische AkteurInnen, wie VertreterInnen von Ministerien, Universitäten, Menschenrechtsorganisationen und NGOs werden unter anderem über unterschiedliche Strategien und Bestrebungen zur Stärkung der Opferrechte diskutieren. Darüber hinaus bietet die Veranstaltung Raum für eine breitere Auseinandersetzung. Einladung und Anmeldeformalitäten (pdf, 785 KB)

Kollektive Sprachenbiografie im Park, 26. September 2012

Mehrsprachigkeit im 'Mikrokosmos Park' als Abbild einer größeren gesellschaftlichen Realität! Sichtbar machen, anerkennen.

Im Rahmen des "Europäischen Tages der Sprachen" findet bei Schönwetter ab 15.00 Uhr im Wilhelmsdorferpark (12. Wiener Bezirk) ein kollektives Parkbesucher_innen-Sprachenbiografien-Tun statt!  Alle sind eingeladen sich zu beteiligen an dieser kollektiven Sprachenbiografie. JedeR hat auch die Möglichkeit der individuellen Sprachenbiographie nachzugehen. Wir hoffen auf schönes Wetter und viele ParkbesucherInnen!

 

Der Wilhelmsdorferpark befindet sich gegenüber vom LEFÖ-Lernzentrum: 12., Längenfeldgasse 68/Stiege 24/2. Diese Aktion findet statt im Rahmen des Ziel 2 Projektes "Mehr Sprachen = Mehr (Mit)Sprache!" der Vereine LEFÖ, Peregrina, Orient Express und Miteinander Lernen (finanziert von esf und bmukk).

LEFÖ-Lernzentrum

Die Basisbildungs-Angebote im Wintersemester 2012/2013 (Kursinfo, pdf, 625 KB)

LEFÖ-Lernzentrum

Bildungsangebot "Lern.Fortschritte" im Wintersemester 2012/2013 (Info, pdf, 311 KB)

Mehr Sprachen = mehr (Mit)Sprache!

Mit dem Projekt "Mehr Sprachen = mehr (Mit)Sprache" möchten wir – LEFÖ, Peregrina, Orient Express und Miteinander Lernen – einen Zugang zu und eine Auseinandersetzung mit dem Themenschwerpunkt Mehrsprachigkeit im Kontext von Migration und Erwachsenenbildung initiieren. Das Projekt wird in der Zeit von 1. Februar 2012 bis 30. Juni 2014 umgesetzt. Hier der link zu unserem blog!

Video "Equal Rights for sex workers"

Im Rahmen des Projektes INDOORS wurde das Video "Equal Rights" mit und für Sexarbeiterinnen produziert um auf die fehlenden Rechte aufmerksam zu machen.

Das Video in 17 verschiedenen Sprachen: Video Equal Rights

 

INDOORS - Unterstützung und Ermächtigung von Sexarbeiterinnen, die in Lokalen arbeiten - ist ein von der EU finanziertes Projekt, das gemeinsam mit Partnerinnenorganisationen des TAMPEP Netzwerkes aus Frankreich, Deutschland, Bulgarien, Finnland, Italien, Niederlande, Portugal und Spanien umgesetzt wird.

Die Sittenwidrigkeit für Sexarbeit wurde aufgehoben!

Am Internationalen Hurentag 2012 veranstaltete LEFÖ am Praterstern in Wien eine öffentliche Aktion, um auf die prekäre Arbeitssituation von SexarbeiterInnen aufmerksam zu machen. Mit: Info-Café, Live-Auftritten von chra und irizzz norah noizzze.

 

Und genau zum Internationalen Hurentag (wenn auch viele Jahre zu spät!) wurde bekannt, dass am 18. April 2012 ein neues richtungsweisendes Urteil gefällt und somit eine langjährige Forderung von LEFÖ erfüllt wurde: laut einem neuen Urteil des Obersten Gerichtshofes wurde Sexarbeit aus dem Wirkungsbereich der Sittenwidrigkeit genommen! Ein wichtiger Schritt für bessere Arbeitsbedingungen für SexarbeiterInnen!

Im Meer der Sprachen ist Deutsch nur eine Welle

Vom 24. bis 26. Mai 2012 fand in Graz das Transnationale ExpertInnenforum Sprache und Migration statt. Bei der Abschlusserklärung mit dem Titel "Mehrsprachigkeit fördern - Menschenrechte verwirklichen" geht das ExpertInnenforum auf verschiedene Aspekte der lebensweltlichen Mehrsprachigkeit ein und stellt konsequent gesellschaftspolitische Praxen in Frage. Abschlusserklärung

Weitere Informationen zum Transnationalen ExpertInnenforum Sprache und Migration!

Informationsabend am 11. Mai 2012

Um über das Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetz, dem aktuellen Arbeitsrecht, dem österreichischen Familienrecht und dem Gewaltschutzgesetz zu informieren, findet am 11. Mai, ab 17.30 Uhr in LEFÖ ein Informationsabend für spanisch-sprechende Frauen statt. Anmeldung und weitere Informationen unter beratung@lefoe.at oder telefonisch unter +43.1.5811880.

Schau.Räume 12

In der Zeit vom 19. bis zum 29. April 2012 ist LEFÖ bei den Schau.Räumen 12 in Kärnten - einem gesellschafts-kritischen Kunstprojekt - vertreten: http://www.schau.raeume.cc/wo/lefoe/

LEFÖ-Lernzentrum

Bildungsangebote "Lern.Fortschritte" im Sommersemester 2012 (Info, pdf, 257 KB)

LEFÖ-Lernzentrum

Die Basisbildungs-Angebote im Sommersemester 2012 (Kursinfo, pdf, 327 KB)

Charta der Mehrsprachigkeit

In der Vernetzungspartnerschaft des Ziel 2 Projektes "Mehr Sprachen = Mehr (Mit)Sprache!" haben LEFÖ, Peregrina, Orient Express und Miteinander Lernen einen Beitrag zur Wiener Charta verfasst! (Unser Beitrag, pdf, 84 KB)

Video "Kulturelle Mediation in der Arbeit von LEFÖ"

Zwei Künstlerinnen im Gespräch mit den Mitarbeiterinnen der LEFÖ - Interventionsstelle für Betroffene von Frauenhandel über Kulturelle Mediation. Video Kulturelle Mediation

2011: Videoaktion zu den 16 Tage gegen Gewalt an Frauen: „KLAPPE AUF“

LEFÖ beteiligt sich zum dritten Mal gemeinsam mit Amnesty International, CARE Österreich, Frauensolidarität, Katholische Frauenbewegung Österreich, Miteinander Lernen, Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser und WIDE an der Aktion „Klappe auf!“ Die Videos der teilnehmenden Organisationen sind leider nicht mehr auf dieStandard.at zu sehen.

„this human world" – Internationales Filmfestival der Menschenrechte

Zum vierten Mal findet das Filmfestival der Menschenrechte "this human world" von 30. November bis 10. Dezember in Wien statt. "this human world" hat es sich zur Aufgabe gemacht, Filme zu verbreiten, die Themen im Bereich der Menschenrechte ins Zentrum stellen. Im Zuge dieses internationalen Filmfestivals wird es im Anschluss zweier Filme Podiumsdiskussionen geben, mit aktiver Beteiligung von LEFÖ.

Sonntag, den 4. Dezember 2011 „Between two fires“ im Filmhauskino, 19.30 Uhr

Mittwoch, den 7. Dezember 2011 „The price of sex“ im Topkino, 18 Uhr

Weitere Informationen zu dem Festival und den Filmen finden Sie auf der Website www.thishumanworld.at

Präsentation der Studie "Entschädigung für Betroffene des Menschenhandels in Österreich" am 6. Oktober 2011

Wir möchten Sie sehr herzlich zur Präsentation des Buches "Entschädigung für Betroffene des Menschenhandels in Österreich" einladen. Die Studie bietet einen umfassenden Überblick über die Schadenersatzansprüche in den verschiedenen Gesetzen und stellt diese in Bezug zur realen Umsetzungspraxis in Österreich. Dabei zeigt sich, dass die Betroffenen mit vielen Hindernissen konfrontiert sind. (Einladung, pdf, 893 KB) (Bestellformular, pdf, 716 KB)

"Immer deutscher" Zu Sprachenpolitik und Fremdenrecht in Österreich

Im Artikel "Immer deutscher" nimmt die LEFÖ-Mitarbeiterin Stellung zur österreichischen Sprachenpolitik und zum Fremdenrecht; erschienen in: STIMME von und für Minderheiten der Initiative Minderheiten / Nr. 78 / Frühjahr 2011. (Artikel, pdf, 1493 KB)

Video "Good Night Human Right"

Als eine Reflexion zum aktuellen Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetz / Asylgesetz in Österreich wurde von verschiedenen AkteurInnen ein Video gedreht, das wichtige Kritikpunkte darlegt und die wir von LEFÖ hiermit unterstreichen wollen. Ein Studierendenfilmprojekt.

Studie "Politische.Bildung.Migrantinnen"

Migration ist für die politische Bildung eine Herausforderung. Kann politische Bildung zu mehr Gerechtigkeit führen? Wie kann eine Bildungsdebatte geführt werden, wenn nicht alle den gleichen Zugang zu Bildung und Ausbildung haben? Diese und andere Fragen wurden anhand der Praxis in den Lernzentren von LEFÖ, Peregrina und OrientExpress erarbeitet und in der vorliegenden Studie veröffentlicht.

Die Studie wurde im Rahmen des Ziel 2 Netzwerks "Lernzentren für Migrantinnen" (2008-2012) der Migrantinnenorganisationen LEFÖ, Peregrina und OrientExpress erstellt. (Rezension, pdf, 276 KB). Restexemplare der Studie sind in LEFÖ erhältlich, per mail anforderbar: info@lefoe.at